FANDOM


Wiedersehen und Wandel ist die zweiter Episode von Phoenix Wright: Ace Attorney: Justice For All, doch chronologisch gesehen kommt diese Episode vor Der vergessene Wandel. Phoenix Wright verteidigt seine Assistentin Maya Fey, die für den Mord an einen Arzt angeklagt wurde.

In dieser Episode haben Pearl Fey und Franziska von Karma ihr Debüt in Ace Attorney. Außerdem erhält der Spieler das Magatama und wird zum ersten Mal mit psychischen Blockaden konfrontiert.

Prolog Bearbeiten

Das war... kein Unfall...

Ein roter Sportwagen fährt auf einer Autobahn, begleitet mit einem Monolog.

Man hat mich betäubt... mit Schlaftabletten... Ich wurde ermordet... von dieser Person...

Ein lautes Krachen ist zu hören und man sieht den Wagen, der nun in eine Mauer gefahren ist und in Flammen steht. Vor der Unfallstelle sitzt eine Frau; ihr Gesicht zeigt zum brennende Wagen und ist noch nicht zu erkennen.

Darum... habe ich mich... gerächt... Das ist nur gerecht... nicht wahr... Ini?
Nun wird eine Szene in der Strafanstalt gezeigt. Strafvereidiger Phoenix Wright sitzt seiner nun weinenden Assistentin Maya Fey gegenüber, die Letztere wurde verhaftet.
Maya Fey
Jetzt sehe ich dich endlich wieder, und...
Phoenix Wright
Es ist nicht deine Schuld. Du hast es nicht getan.
Maya Fey
Nein, ich... ich habe es getan... ich habe diese Person umgebracht.
Phoenix Wright
Aber das warst nicht du.
Maya Fey
Das ist egal. Ich hätte es genauso gut gewesen sein können.

16. Juni Bearbeiten

Ermittlungen Bearbeiten

In der Anwaltskanzlei Wright & Partner tauchte der Arzt und Chirurg Dr. Turner Grey auf. Nach einer etwas unangenehmen Unterhaltung über das Wetter, zeigte Phoenix einen Zeitungsartikel, die über eine Fehlbehandlung in seiner Klinik berichtete. Einer Krankenschwester wurde vorgeworfen, Medikamente vertauscht zu haben, wodurch 14 Patienten verstarben. Einige Zeit später starb die Krankenschwester bei einem Autounfall. Gerüchten zufolge solle Grey den Unfall verursacht haben. Seitdem hatte seine Klinik einen schlechten Ruf, und es kamen immer weniger Patienten. Daher hatte Grey Maya Fey dazu beauftragt, den Geist der Krankenschwester zu beschwören. Sie sagte zu, aber wollte zuvor Phoenix sehen. Grey bat Phoenix, mit nach Kurain, dem Heimatdorf von Maya, zu kommen. Da dieser Maya lange nicht gesehen hatte, begleitete er den Arzt.

Nach zwei Stunden Zugfahrt erreichten die beiden Kurain. Dort begegnete Phoenix kurz ein kleines Mädchen. Er versuchte, mit ihr zu reden, doch sie rannte ohne ein Wort davon. Daraufhin tauchte Maya auf und rief dem Mädchen hinterher. Phoenix und Maya hatten ein gutes Wiedersehen. Nachdem er Maya wegen ihrer ersten offiziellen Beschwörung beglückwünschten, redeten sie über Dr. Grey und seine Anfrage. Maya erklärte ihm ebenfalls, dass das kleine Mädchen, dem Phoenix begegnet war, ihre Cousine Pearl Fey war. Mayas Tante Morgan Fey hatte Pearl vor Fremden gewarnt, weswegen sie weggelaufen war, als sie Phoenix sah. Maya ging nun ins Fey-Anwesen, um sich für die Beschwörung vorzubereiten.

Phoenix ging in den Meditationsraum des Anwesens, wo er auf Dr. Grey und Morgan Fey traf. Nachdem er sich vorgestellt hatte, erklärte Morgan, dass sie ein Mitglied der Zweigfamilie war und so nicht den Anspruch auf den Titel der Kurainer Meisterin hatte. Phoenix erfuhr außerdem, dass Maya die Letzte ist, die das Blut der Meisterin in sich trägt und so die rechtmäßige Erbin der Kurainer Beschwörungstechnik war.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.