FANDOM


Viola Cadaverini Galerie Sprites

Viola Cadaverini ist die Enkelin des Gangsterbosses Bruto Cadaverini und die Assistentin des Geschäftsführer von NettKredit, Furio Tigre.

Der Unfall Bearbeiten

Motorradunfall

Ein fataler Unfall

Im Dezember 2018 war Viola Cadaverini in einen Unfall verwickelt. Sie fuhr ein Auto der Cadaverini-Familie, das Furio Tigre versehentlich mit seinem Roller rammte. Während „Der Tiger“ unverletzt davonkam, erlitt Viola ein lebensgefährliches Schädeltrauma und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Ihre Operation kostete eine Millionen Dollar, und ihr Großvater, dessen Ein und Alles sie war, zwang Tigre dazu, die Rechnung zu bezahlen. Nach Violas Genesung kümmerte sich Tigre um sie. Viola, die nicht wusste, dass Tigre in den Unfall verwickelt gewesen war, oder die nicht glauben wollte, dass Tigre sich nicht um ihrer selbst Willen um sie sorgte, sondern sich nur aus Angst vor ihrem Großvater um sie kümmerte, wurde sehr loyal und respektvoll ihm gegenüber und entwickelte liebevolle Gefühle für Tigre. Kurz nach ihrer Genesung begann sie, für ihn bei NettKredit zu arbeiten.

Mord an Glen Elg Bearbeiten

Viola als maggey

Verkleidet als Maggey Byrde

Am 3. Dezember 2018 bat Tigre Viola, ihm beim Fälschen eines Mordes zu helfen, um den wahren Mord an Glen Elg im Trés Bien zu verschleiern. Viola gab sich als die Kellnerin, Maggey Byrde, aus, während Tigre das Opfer Glen Elg spielte. Der Eigentümer, Jean Armstrong, wurde gezwungen mitzuspielen, da er Tigre viel Geld schuldete.

Der unwissende Stammgast Victor Kudo betrat bald darauf das Restaurant; Tigre und Viola spielten das Verbrechen nach, sodass sie mit Kudo einen Zeugen hatten. Viola schüttete Pulver in den Kaffee, den sie Tigre, alias Elg, servierte und Tigre gab vor, im Lotto gewonnen zu haben (so wie das wahre Opfer es getan hatte; der Grund für den Mord) und nahm einen Schluck von dem vermeintlich vergifteten Kaffee. Daraufhin tat Tigre so, als wäre er durch Kaliumzyanid im Kaffe vergiftet worden und würde daran sterben. Maggey Byrde wurde auf Mordverdacht verhaftet.

Phoenix Wright, Byrdes Anwalt, deckte während seiner Untersuchungen die Wahrheit hinter dem Vorfall auf. Mit seiner Assistentin stattete er NettKredit einen Besuch ab und traf dort auf Viola. Er brach ihre psychische Blockade, und Viola gab zu, Tigre verdächtigt zu haben, dass er sich nicht um ihrer Willen, sondern aus Angst vor ihrem Großvater um sie gekümmert und ihr Liebe vorgespielt zu haben, und gab Phoenix das Krankenprotokoll ihres Unfalls. Dieses Protokoll half ihm dabei, Tigres Verbrechen zu Tage zu bringen und die Gerichtsverhandlung zu gewinnen. Später erzählte sie, dass sie Tigre 500.000 $ und deutete daraufhin, ihm eine Kanne vergifteten Kaffee gegeben zu haben.

Nachwirkungen Bearbeiten

Nach Tigres Verhaftung übernahm Viola NettKredit und leitete die Kreditfirma weiter. Einer ihrer Kunden war Lance Amano, der ihr Geld schuldete und dem sie auf ihre liebevolle und doch bedrohliche Art Rechnungen in Form von Liebesbriefen schickt.

Persönlichkeit Bearbeiten

Viola cadaverini

Im Jahr 2019

Viola Cadaverini spricht sehr leise und höflich, wobei sie viele Pausen macht. Doch mit ihren Worten ruft sie Furcht bei ihrem Umfeld hervor, da sie Todesdrohungen in ihre Konversationen einbaut, üblicherweise gefolgt von einem unheimlichen Kichern („Hee… Hee… Hee...“). Dies ist bei zahlungsunwilligen Schuldnern sehr effektiv, sollte Tigre bei diesen scheitern.

Bevor Tigre in den Zeugenstand gerufen wurde, war Viola ihm gegenüber sehr loyal, nannte ihn „Don Tigre“, ein Zeichen des Respekts, und forderte Andere auf, dasselbe zu tun. Nachdem sie schließlich realisierte, dass Tigre nur freundlich zu ihr war, weil er Angst vor ihrem Großvater hatte, versuchte sie sich aufgrund ihrer Zuneigung zu Tigre selbst zu überzeugen, dass sie ihm wirklich etwas bedeutete, was ebenfalls scheiterte.  

Name Bearbeiten

Etymologie Bearbeiten

  • Ihr Vorname "Viola" ist italienisch, der von dem lateinischen Wort für Veilchen stammt. In der Blumensprache symbolisieren blaue Veilchen Liebe oder Vertrauen und weiße Unschuld oder Bescheidenheit. "Viola" ist ebenfalls der lateinische Name für die Bratsche, ein Streichinstument, das der Violine sehr ähnlich ist.
  • Ihr Nachname "Cadaverini" ist italienisch und bedeutet "kleine Leichen". Der Name ist auch eine Abwandlung vom italienischen Wort "cadavere", was äquivalent zum deutschen Wort "Kadaver" ist.
  • Ihr japanischer Vorname "Urami" (うらみ) bedeutet "Missgunst" oder "Verbitterung".
  • Ihr japanischer Nachname "Shikabane" (鹿羽) bedeutet "Leiche", aber wird auch mit dem Schriftzeichen für "Feder" geschrieben.

Anrede Bearbeiten

Name Nennt Viola Cadaverini so Wird von Viola Cadaverini
so genannt
Furio tigre Furio Tigre Violetta Don Tigre

TriviaBearbeiten