FANDOM


Trucy Wright Galerie Sprites

Trucy Wright (geboren als Trucy Enigmar) ist eine junge, professionelle Bühnenmagierin der Alles-Agentur Wright. Sie unterstützt gelegentlich die Ermittlungen der Strafverteidiger der Agentur. Ihre eigentliche Familie besteht aus Magiern; sie ist die Tochter des Magiers Zak Gramarye und die Enkelin des Magiers Magnifi Gramarye. Nach dem Verschwinden ihres Vaters wurde sie von seinem Strafverteidiger Phoenix Wright adoptiert.

VergangenheitBearbeiten

Kindheit Bearbeiten

Trucy wurde als die Tochter von Thalassa und Zak Gramarye geboren. Allerdings verschwand ihre Mutter nach einem Unfall während eines Zaubertricks, bei dem auch Zak und sein Partner Valant Gramarye involviert waren. Seitdem lebte sie mit ihrem Vater. Da sie von den Gramaryes abstammt, hat sie die Fähigkeit geerbt, kleinste Bewegungen und Zuckungen anderer Menschen wahrzunehmen. Den Wunsch, Zauberin zu werden, bekam sie durch einen Teller mit Plastikspaghetti, das in einem Restaurant im Schaufenster aufgestellt wurde. Die Gabel schien zu schweben, was Trucy damals beeindruckt hatte. Sie schwor sich, noch größerer Zauber zu vollbringen.

Minuki

Hr. Hut und Trucy mit acht Jahren

Im Alter von acht Jahren, wurde ihr Großvater Magnifi Gramarye ermordet. Zak Gramarye wurde dessen Mordes angeklagt. Zak engagierte Phoenix Wright als seinen Anwalt. Am Tag der Verhandlung erhielt Trucy von Kristoph Gavin ein Beweismittel für Zaks Verteidiger. Ohne zu wissen, dass dieser Beweis gefälscht war, gab sie ihn ihm. Während der Verhandlung stellte der Staatsanwalt Kantilen Gavin, Kristophs jüngerer Bruder, heraus, dass dieser Beweis eine Fälschung sei. Dies wurde von Drew Misham, der kurz daraufhin im Zeugenstand stand, bestätigt. Der Richter kündigte an, dass Zak mit einem neuem Strafverteidiger vor Gericht stehen werde, doch dieser verschwand plötzlich aus dem Gerichtssaal. Trucy half ihrem Vater bei der Flucht, in dem sie dem Gerichtsdiener Mike Meekins vorspielte, ihre riesige Puppe Herr Hut wäre der Flüchtige.

Zwei Wochen später rief Phoenix Wright sie in sein Büro, um über ihre Zukunft zu sprechen. Phoenix hatte durch mehrere Telefonate herausgefunden, dass Trucy keine anderen Verwandten hatte, bei denen sie unterkommen könnte. Aus diesem Grund beschloss er, sie als seine Tochter zu adoptieren und sie großzuziehen. Trucy war schnell damit einverstanden, da ihr Vater ihr vor seiner Flucht versichert hatte, dass sie ihm vertrauen könnte.

Nachdem Phoenix' sie adoptierte, gründete sie die "Talentagentur Wright". Sie dekorierte die ehemalige Kanzlei mit ihren Zauberutensilien um. Während Trucy mit ihren Zaubershows Geld verdiente, spielte Phoenix Klavier in Restaurants, meistens im russischen Restaurant Bortschpott. Außerdem hatte er angefangen Poker zu spielen. Manchmal nahm er Trucy mit; da sie die Schritte des Gegners durch ihre Fähigkeit vorraussagen konnte, blieb Phoenix die nächsten sieben Jahre ungeschlagen.

Zusammenarbeit mit Apollo JusticeBearbeiten

Mord im Bortschpott Bearbeiten

Trucyajaa

Trucy mit 15 Jahren

Phoenix begengete sieben Jahre nach diesem Vorfall "Shadi Smith" alias Zak Gramarye im Bortschpott. Dieser wollte ihn besuchen, um ihm seinen Willen, der Trucy zur rechtmäßigen Erbin seiner von Magnifi Gramarye geerbten Vorführrechte macht. Bevor er wieder untertauchte, forderte er Phoenix noch zu einem Pokerduell heraus, das dieser annahm.

Während dem Spiel im Geheimzimmer im Kellergeschoss schlug Zak allerdings die Kartengeberin mit einer Flasche bewusstlos. Phoenix lief nach oben, um Hilfe zu holen, doch in seiner Abwesenheit wurde Zak Gramarye von Kristoph Gavin ermordet.

Nachdem Phoenix die Leiche entdeckt hatte, setzte er dem toten Zak seinen Hut wieder auf und tropfte etwas Blut auf eine der Karten, das Pik-Ass. Diese Karte gab er später Trucy.

Für den Mord an Zak Gramarye wurde Phoenix angeklagt. Er heuerte Apollo Justice als seinen Verteidiger an, der für Kristoph Gavin arbeitete. Während der Verhandlung erhielt dieser die Pik-Ass-Karte von Trucy, welche den ganzen Fall in ein anderes Licht rückte und bewies, dass Kristoph Gavin der wahre Täter war. Phoenix wurde freigesprochen. während Gavin verhaftet wurde.

Gründung der "Alles-Agentur Wright" Bearbeiten

Da Gavin verhaftet wurde, wurde seine Kanzlei ebenfalls geschlossen, womit Apollo seinen Arbeitsplatz verloren hatte. Zwei Monate nach der Verhandlung rief Phoenix ihn an, und bat ihn zu kommen, da es große Schwierigkeiten im Büro gäbe. Daraufhin ging dieser zu der Anwaltskanzlei Wright & Partner, die - wider seiner Erwartungen - nun "Talenteagentur Wright" hieß.

Trucythief

Trucy jagt einem Höschendieb nach

Als Apollo von Trucy erfuhr, dass Phoenix nach einer Fahrerflucht im Krankenhaus lag, besuchten die beiden ihn und Phoenix beauftragte die beiden, Ermittlungen zu seinem Unfall aufzustellen. Außerdem kündigte er einen Mandanten für Apollo an. In der Agentur angekommen stellte sich heraus, dass Apollos "Mandant" Guy Eldoon keinen Strafverteidiger brauchte, sondern jemanden, der seinen gestohlenen Nudelstand wiederfinden sollte. Daraufhin erzählte Trucy Apollo außerdem, dass ihr ebenfalls etwas gestohlen wurde, und zwar ihre Höschen. Während der Ermittlungen stellte sich heraus, dass diese drei Fälle mit einem Mord verbunden waren, der sich im Volkspark abspielte. Die Verlobte des Angeklagten in diesem Fall bat Apollo, diesen zu verteidigen. Apollo nahm den Fall an.

Während der Erimttungen lernten sie nicht nur Ema Skye, eine alte Bekannte ihres Vaters, sondern auch Kantilen Gavin, der Bruder seines ehemaligen Mentors, kennen. Bei der Verhandlung stellte sich heraus, dass dieser die Anklage übernahm. Außerdem benannte Trucy die Talenteagentur um in "Alles-Agentur Wright", da das neueste Mitglied kein nennenswertes Unterhaltungstalent besaß.

Kidnapped

Die inszenierte Entführung

Während dem Prozess wurde Apollo durch die Zeugenaussage von Wesley Stickler in die Ecke gedrängt, da er keine Widersprüche oder Ungereimheiten finden konnte. Als Trucy bemerkte, dass Apollo kurz davor war, aufzugeben, inszenierte sie mit ihrer Puppe "Hr. Hut" eine Entführung, um Zeit zu gewinnen. Als der Prozess unterbrochen wurde, fand Apollo Trucy im Angeklagtenzimmer wieder. Trucy erklärte ihm, dass sie die Fähigkeit hatte, Anspannung anderer Menschen wahrzunehmen, so wie bei Wesley Stickler. Apollo fand heraus, dass auch er diese Fähigkeit besaß. Mithilfe seines Armbandes konnte er nicht nur die Aussagen von Stickler, sondern auch der der anderen Zeugen durchschauen und den Fall gewinnen (siehe Der Wandel mit der Ecke).

Nach dem Treffen von Kantilen Gavin wurde Trucy ein großer Fan seiner Rockband, die Gavinners , und kaufte daraufhin all ihre Alben.

Im Juli lud Kantilen Trucy und Apollo zu einer seiner Konzerte ein. Allerdings wurde der Manager des borginischen Stargasts Lamiroir ermordet. Apollo übernahm die Verteidigung des Angeklagten und stand wieder einmal Staatsanwalt Gavin gegenüber. Sein Mandant wurde letztendlich freigesprochen. Trucy war sich aber nicht bewusst, dass Lamiroir, die an Anmesie litt, ihre leibliche Mutter war (siehe Der Serenaden-Wandel).

Verasketch

Einige Monate später gab Phoenix Trucy einen Umschlag, angeblich zum "Plastikrecycle-Tag", und bat sie, ihn noch nicht zu öffnen. Tatsächlich war in dem Umschlag aber Zaks letzter Wille, in dem er die Vorführrechte der Zaubertricks der Gramarye-Truppe an Trucy weitergab.

Apollos nächster Fall hatte ebenfalls eine Verbindung zu Zak Gramarye. Er fan heraus, dass der bereits verstorbene Shadi Smith in Wahrheit Zak war, und dass der damalige Täter auch im aktuellen Fall den Mord beging. Trucy war allerdings nicht sonderlich überrascht über diese Enthüllung. Als Apollo sie danach fragte, erklärte sie, dass sie bereits um Shadiy wahre Identität wusste.

Neuzugang der Agentur Bearbeiten

Trucy dd

Trucy in der Agentur

Seit Trucy an die Highschool ging, predigte ihr Phoenix immer vor, sich auf die Schule zu konzentrieren. Daher half sie nicht mehr aktiv bei den Ermittlungen mit und bleibt stattdessen im Büro. Trotzdem stand sie den Anwälten mit Rat und Tat zur Seite, auch wenn ihre Ratschläge immer wieder auf ihre Zaubertricks zurückführen und deswegen meist nicht hilfreich waren.

Im April 2027 wurde sie von ihrer Freundin Jinxie Tenma nach Nine-Tails Vale eingeladen, wo ein Festival stattfand. Zusammen mit Apollo besuchte sie das Dorf und Trucy stellte ihm Jinxie vor. Nachdem sie eine Weile geredet hatten, enschlossen sich Trucy und Apollo, den Rest des Dorfes zu erkunden. Später trafen sie sich wieder mit Jinxie, doch diese erzählte, dass sie die Leiche des Stadtrates zusammen mit ihrem Vater, Damian Tenma, gefunden hätte. Trucy blieb bei Jinxie und ging später ins Büro zurück, währen Apollo zusammen mit dem neuesten Mitglied der Agentur, und Anwältin Athena Cykes, den Fall untersuchte (siehe The Monstrous Turnabout).

School festival

Trucy auf dem Schulfest der Themis Legal Academy

Während Athena ihre Kindheitsfreundin Juniper Woods verteidigte, blieb Trucy im Büro und backte Plätzchen. Nach der erolgreichen Verhandlung ging sie mit ihrem Vater zum Angeklagtenzimmer. Später besuchte sie zusammen mit den anderen das Schulfest der Themis Legal Academy, wo die Gitarren-Serenade aufgeführt wurde (siehe Turnabout Academy).

Im Dezember verteidigte Apollo seinen alten Bekannte Solomon Starbuck, dem wegen des Mordes an Clay Terran der Prozess gemacht wurde, doch während der Verhandlung ging eine Bombe hoch. Als Apollo versuchte, eine Schülerin namens Juniper Woods zu helfen, wurde er schwer verletzt. Juniper wurde für den Anschlag angeklagt, doch Phoenix konnte sie erfolgreich verteidigen. Nach diesem Prozess passte Trucy auf das Büro, während Phoenix mit Athena Starbucks Fall im Cosmos Space Center weiter untersuchte. Nach ihren Ermittlungen trafen sie im Büro auf Apollo, der sich selbst aus dem Krankenhaus entlassen hatte. Zur ihrer Überraschung verkündete er, dass er die Agentur verlassen möchte.

Phoenix schaffte es, einen Freispurch für Starbucks einzuwirken, doch nun wurde Athena des Mordes angeklagt. Trucy half ihm bei seinen Ermittlungen im Cosmos Space Center. Phoenix versuchte, mit dem Direktor Yuri Cosmos zu reden, doch dieser flüchtete. Trucy konnte ihn jedoch aufhalten, in dem sie Messer in den Reifen seines Rollers warf.

Persönlichkeit Bearbeiten

Trucy ist lebhaft, dynamisch und naiv, aber stellt aber auch oft ihren Scharfsinn und ihre Intelligenz unter Beweis. Im Gerichtssaal kombiniert sie daher oft schneller als Apollo Justice.

Zaubertricks Bearbeiten

Name Bearbeiten

  • Ihr Vorname "Trucy" kann vom Wort "true" (dt.: "wahr") kommen. Trennt und ordnet man die Silben um, so hört es sich an wie "see true" (dt,; "wahr sehen") oder "see through" (dt.: "durchschauen"). Das könnte eine Anspielung auf ihren japanischen Vornamen und ihre Wahrnehmungsfähigkeit sein. "Trucy" kann ebenfalls aus den russischen Wort "трусики" ("trusiki") oder "трусы" ("trusi"), was "Höschen" bedeutet, was sich auf ihren Zaubertrick bezieht.
  • Ihr adoptierter Nachname "Wright" ist ein englisches Wortspiel
  • Ihr Geburtsname "Enigmar" ist Englisch und bedeutet so viel wie "Mysterium" oder "Rätsel", was zu ihr als Zauberin passt.

Trivia Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.