FANDOM


Redd White Galerie Sprites

Redd White war der CEO von Bluecorp. Er nutzte seine Firma, um Geheimnisse und Schwächen von berühmten Persönlichkeiten herausfinden, um sie damit zu erpressen. Er kontrollierte dadurch Politiker, Polizei und sogar die Staatsanwaltschaft. Einige erpresste er so weit, dass er sie in den Selbstmord trieb.

Der Fall DL-6 Bearbeiten

Bluecorp

Im Jahr 2001 erfuhr Redd White von einem Medium, das heimlich von der Polizei benutzt wurde, um den Mordfall von Gregory Edgeworth zu untersuchen, der später als DL-6-Vorfall bekannt war. Er erfuhr dies von Marvin Grossberg, den er bestach, und gab die Informationen an die Presse weiter, was das Medium veranlasste, Kurain zu verlassen. Die Polizei suchte nach demjenigen, der die Informationen weitergab. White kam zurück zu Grossberg und fing an, ihn zu erpressen, um nicht der Polizei zu verraten, dass er es war, der die Informationen weitergegeben hatte.

Mord an Mia FeyBearbeiten

Reddwhitebeat

White erschlägt Mia

Am 5.September brachte Redd White Mia Fey mit dem "Denker" um, da Mia einige Zeit gegen ihn ermittelte, da er Schuld am Verschwinden ihrer Mutter sei. Er lässt sich von seiner Sekretärin April May decken. Allerdings kann Phoenix Wright im Gerichtssaal beweisen, dass Hr. White auch im Zimmer von April May war. Er besucht Hrn. White am selben Tag. Phoenix findet heraus, dass Bluecorp jeglichen Dreck, die die jeweiligen Personen gemacht haben, herausfindet und damit diese erpresst (u.a. einige Politiker, die später Selbstmord begingen und Marvin Grossberg). Durch Hr. Grossberg findet Phoenix das heraus und zeigt Hrn. White die Beweise. Daraufhin schlug White ihn und klagte statt Maya Fey, Phoenix Wright an, Mia Fey umgebracht zu haben. Phoenix kann sich allerdings erfolgreich selbst verteidigen und bringt Redd White hinter Gitter. Whites Geständnis erfolgt erst, als Mia, im Körper von Maya, Phoenix eine Liste mit allen großen Firmennamen, die er zuvor erpresste, vorliest, und Mia White damit droht, diese Liste an die Presse zu übergeben.

Interessant ist außerdem, dass Diego Armando kein Rot auf Weiß sehen kann, was eine Anspielung darauf ist, dass er Mia nicht beschützen konnte.

Persönlichkeit Bearbeiten

Redd-mugshot

Profilbild

White hatte eine arrogante, extravagante, egozentrische und abschleifende Persönlichkeit. Er neigte dazu, sich nicht für andere zu interessieren und war extrem egozentrisch, benannte seine Firma nach seiner Lieblingsfarbe und modellierte verschiedene Statuen in seinem Büro nach seinem eigenen Bild. White's Anzug war mit Diamanten besetzt und er trug einen Ring an jedem Finger, um seinem Reichtum zu zeigen. Er war über dem Gesetz, da seine Erpressung die Kontrolle über die Polizei, Rechtsanwälte und Richter zuließ. Er hatte auch kein Problem mit der Verwendung von Verbündeten als Sündenböcke, wie durch den Prozess von April May nach dem Abhören aufgedeckt wurde. White schien er ein ganz gewalttätiger Mann zu sein (auch ohne seinen Mord an Mia Fey), als er Wright schlug, nur um seine Immunität gegenüber dem Gesetz zu demonstrieren.

White schien sich mit einem breiten Vokabular hochgebildet zu fühlen, aber in Wirklichkeit mißbrauchte er viele von den Worten, die er benutzte, und versuchte, seine Sätze so extravagant wie möglich zu gestalten. Seine Sätze enthielten auch viele spanischen Phrasen. Allerdings macht er sehr viele Fehler bei den Spanischen Sätzen. Er hatte andere Menschen als weniger gebildet als sich selbst verspottet, wenn sie diese "Wörter" nicht kennen.

Name Bearbeiten

  • Die drei Kanji seines japanischen Namens bedeuten "klein" (小), "mittel" (中) und "groß" (大).
  • Der Name von White, verbunden mit dem Namen seines Unternehmens, verweist auf die Farben der US-Flagge. Obwohl viele andere Flaggen rot, weiß und blau sind, ist sie die wahrscheinlichste Absicht des englischen lokalisierten Namens, die amerikanische Flagge anzudeuten. Trotz diesem beschimpft White Wright für einen Amerikaner bei ihrer ersten Begegnung.
  • Er erklärt an einem Punkt, dass er als "Blanco Nino" bei seinen Freunden bekannt ist. "Blanco" bedeutet "weiß" oder "ausdruckslos", während "Niño" "Junge" auf Spanisch bedeutet. Da Adjektive gewöhnlich nach Nomen im Spanischen platziert werden, sollte dies wirklich "Niño Blanco" heißen. Allerdings könnte man dass absichtlich getan haben wegen Whites schlechten Spanisch kentnissen.

Trivia Bearbeiten

  • Ursprünglich war Wandel der Schwestern der erste Fall im Spiel. Shu Takumi wollte das der erste Schurke etwas brutaler ist, so dass die Charakter-Designer White breite, einschüchternde Schultern und eine Position in der Gesetzeswelt gaben. 
  • Die Namen von Redd White und April May wurden zusammen gewählt. Sie waren einige der ersten Charaktere und sie stellten den Standard für alle Zeugen auf, die ihnen folgen sollten, sowohl in Bezug auf Exzentrizität und Wortspiel-Namen.
  • Sowohl April May als auch Redd White beschuldigten Einzelpersonen, deren Familiennamen mit ihren eigenen reimen; April May beschuldigt Maya Fey und Redd White beschuldigte Phoenix Wright.
  • In der japanischen Version von Wandel der Schwestern benutzte White stattdessen seine Rede mit schlechten englischen Phrasen. Diese schlechten Englisch kentnisse kommen offensichtlich von der Tatsache, dass er einige Zeit in Amerika lebte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.