FANDOM


Kristoph Gavin war ein bekannter Rechtsanwalt mit seiner eigenen Anwaltskanzlei und einst der Vorgesetzte sowie Mentor von Apollo Justice. Er ist mit Phoenix Wright befreundet. Kristoph Gavin hat einen jüngeren Bruder, Kantilen Gavin, der Musiker und Staatsanwalt ist.

FälschereiBearbeiten

Treffen mit den Mishams Bearbeiten

Als der berühmte Zauberer Magnifi Gramarye ermordet wurde, wurde sein Schüler Zak Gramarye des Mordes angeklagt. Gavin wollte diesen Fal annehmen, um seinen Ruf zu verbessern. Um einen Freispruch zu bekommen, plante er, den Partner von Zak, Valant Gramarye, als wahren Täter hinzustellen.

Zu diesem Zweck wandte er sich an den Fälscher Drew Misham; er bat ihn, eine Tagebuchseite mit der Handschrift des Opfers zu erstellen. Die eigentliche Fälscherin war jedoch seine Tochter Vera Misham, die seit Jahren das Haus nicht verließ. Gavin wollte sicherstellen, dass sein Verbrechen nicht entdeckt wurde. Daher versuchte er, das Vertrauen des jungen Mädchens zu gewinnen. Während er mit ihr sprach bemerkte er, dass sie die Angewohnheit hatte, an ihren Fingernägeln zu knabbern, wenn sie nervös war. Gavin nutzte dies aus und schenkte ihr Nagellack, der mit Atroquinin, ein tödliches Gift, versetzt war. Er erzählte Vera, dass der Nagellack ein Glücksbringer sei und dass sie ihn benutzten sollte, falls sie jemals nach draußen gehen müsse. Außerdem behauptete er, dass die Wirkung des Nagellacks verschwinden würde, falls Vera jemandem davon erzählt.

Gavin war sich sicher, dass, wenn Vera jemals nach draußen gehen und mit jemanden reden würde, dass sie nervös werden und sich selbst dadruch vergiften würde. Als zweite Versicherung schickte er den Mishams einen Brief mit Bezahlungsinformationen, in dem eine Gedenkmarke der Gramarye-Truppe enthalten war. Die Rückseite der Marke war ebenfalls mit Atroquinin versehen. Misham würde ebenfalls vergiftet werden. Doch was Gavin nicht ahnte war, dass Vera ein Fan der Truppe war und die Gedenkmarke für sich behielt.

Zerstörung einer Legende Bearbeiten

In der Strafanstalt bot Gavin Zak Gramarye seine Verteidigung an. Dieser wollte aber zunächst mit ihm eine Runde Poker spielen, um herauszufinden, ob er ihm trauen konnte. Zak gewann die Partie und lehnte Gavins Angebot ab. Später spielte er mit Verteidiger Phoenix Wright Poker, wobei dieser gewann und so Zaks vor Gericht vertrat.

The Gavin Brothers

Treffen vor Kantilens Debut

Durch ein Pokerspiel um seinen Sieg gebracht fühlte Gavin sich von Phoenix besiegt. Um sich zu rächen, plante er, die gefälschte Seite Phoenix unterzujuben. Da sein jüngerer Bruder Kantilen Gavin die Anklage in dem Fall übernahm, erzählte er ihm, dass der Verteidiger einen gefäkschtem Beweis vor Gericht bringen würde. Kantilen solle in diesem Moment Drew Misham als Zeugen aufrufen. Am Tag der Verhandlung gab Gavin die gefälschte Tagesbuchseite an der Tochter des Angeklagten, damit sie sie an Phoenix weitergeben konnte.

Der Plan ging auf und Phoenix präsentierte im Laufe des Prozesses die Tagebuchseite. Daraufhin wurde Misham als Zeuge aufgerufen und konnte bestätigen, dass die Seite von ihm gefälscht war. Der Prozess wurde beendet, doch bevor der Richter das Urteil aussprechen konnte, verschwand der Angeklagte aus dem Gerichtssaal. Durch eine beinah einstimmige Abstimmung der Anwaltskammer verlor Phoenix die Anwaltsmarke; de einzige Anwalt, der nicht dafür sprach war Gavin.

Nach diesen Ereignissen freundete er sich mit Phoenix an, allerdings nur, um ihn auszuspionieren. Seit Zaks Verschwinden befürchtete er, dass sein Verbrechen ans Licht kommen würde. Auch die Mishams und Spark Brushel, der in enger Verbindung zu der Truppe stand, wurden von ihm observiert.

In den nächsten sieben Jahren würde Phoenx die Angelegenheit weiter untersuchen; es stellte sich heraus, dass er dabei einen Verdacht gegen Gavin hegte.

Nach sieben JahrenBearbeiten

Mord an "Shadi Smith" Bearbeiten

Sieben Jahre später traf Gavin sich mit Phoenix im Bortschpott, um mit ihm zu Abend zu essen. Gavin verließ das Lokal und begegnete dabei "Shadi Smith", der in Wahrheit Zak Gramarye war. Um sein Geheimnis zu wahren, wollte Gavin ihn schnellstmöglichs beseitigen. Er wusste, dass Phoenix und Zak im Geheimzimmer Poker spielen würde. Er nahm sich eine leere Flasche Traubensaft, die Phoenix unter seinem Klavier lagerte und versteckte sich in einem Geheimtunnel, der zu diesem Raum führte. Als nur Zak anwesend war, betrat Gavin das Zimmer und erschlug ihn mit der Flasche. Da unter anderem Phoenix' Fingerabdrücke auf der Flasche waren, wurde ihm der Prozess gemacht. 

Kurz bevor er festgenommen wurde, telefonierte Phoenix mit Gavin. Durch einen Ausrutscher seitens seines "Freundes" verdächtigte Phoenix ihn, konnte in aber noch nicht als Täter entlarven. Daher nahm er die Dienste von Gavins Schüler und des Anfängers Apollo Justice in Anspruch. 

Im darauffolgenden Prozess leitete Apollo die Verteidung und Gavin assistierte ihm. Zunächst versuchte er seinen Schüler dazu zu bringen, die Zeugin des Mordes zu beschuldigen, doch dann äußerte Phoenix seinen Verdacht gegen Gavin. Der Richter ordnete eine Zeugenaussage von ihm an, während Apollo von Phoenix assistiert wurde. Dadurch konnte die Schuld von Gavin in diesem Fall bewiesen werden. 

Aufgeflogen Bearbeiten

Sechs Monate später hat Drew Misham einen Brief an Kristoph gesendet, in dem er darum bittet, die "Magie", die er auf seine Tochter Vera gesetzt hatte, zu entfernen. Die Briefmarke, die er dabei benutzt hatte, war vergiftet, sodass er 15 Minuten später an einer Atroquininvergiftung starb. Spark Brushel hatte Drew zu der Zeit interviewt. Vera wurde angeklagt, ihren Vater ermordet zu haben.

Phoenix Wright revolutionierte das Rechtssystem, indem er das Geschworenensystem austestete. In dem Prozess kam ans Licht, dass das Gift von der Briefmarke stammte. Als Vera Misham in den Zeugenstand gerufen wurde, kaute sie an ihren Fingernägeln, sodass sie von dem Atroquinin, das Kristoph in ihren Nagellack tat, vergiftet wurde.

In der Zwischenzeit besuchte Phoenix die Zelle von Kristoph. Er wollte herausfinden, warum er Shadi Smith vergiftet hatte. Kristoph irgorierte die Frage. Selbst das Magatama hat nichts gebracht, da Kristoph schwarze psychische Blockaden hatte, die man nicht brechen konnte. Später kam Phoenix wieder, um Drews Brief zu stehlen, wurde von Kristoph dabei aber ertappt. Was Kristoph aber nicht wusste war, dass Phoenix durch eine versteckte Kamera sowohl den Inhalt ihres Gespräch als auch den Inhalt von Drews Brief aufgezeichnet hatte. Phoenix ließ das MASON-System entwickeln, mit dem er Apollo Justice und die Geschworenen durch seine Ermittlungen geleitet hat. So konnte er beweisen, dass Kristoph derjenige war, der die Briefmarke und den Nagellack vergiftet hat. 

PersönlichkeitBearbeiten

Gavin ist ein umgänglicher, ruhiger und verständnisvoller Mann gewesen, doch über seine Feindschaft mit Wright ist er so aufgebracht, dass er nahezu unheimlich wird: er ist nach all seinen Taten sich immer noch nicht darüber im Klaren, was er getan hat, und lehnt seine Schuld nach wie vor ab. Das lässt sich auch an der schwarzen Psychoblockade erkennen, die sich in ihm über die Zeiten gebildet hat.

NameBearbeiten

  • Sein japanischer Name "Garyuu" (牙琉) könnte, zusammen gelesen, "selbstgelehrter Mann" oder "Drachenklaue" bedeuten.
  • Wird "Kirihito" (霧人) rückwärts gelesen, erhält man "hitokiri" (人霧). "Hitokiri" (人斬り) heißt soviel wie "Mörder".
  • "Gavin" wurde als sein Nachname gewählt, damit die Doppelbedeutung in Zusammenhang mit Kantilen und seiner G-Kette erhalten bleibt.
  • "Kristoph" scheint die Kurzform von "Kristopher" zu sein, was eine ungewöhnlich geschrieben Version von "Christopher", also einem christlicher Namen, ist. Dies kann als Gegensatz zu der Tatsache gesehen werden, dass er zum Beispiel von Vera Misham als "Der Teufel" gesehen wird.

Trivia Bearbeiten

Bilder Bearbeiten

Siehe Kristoph Gavin - Galerie

SpritesBearbeiten

​Siehe Kristoph Gavin - Sprites

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.