FANDOM


Furio Tigre, auch bekannt als "der Tiger", war ein erbarmungsloser Kredithai und führte bis 2019 die Firma NettKredit, zusamen mit seiner Assitentin Viola Cadaverini. Er nutzte seine Ähnlichkeit mit dem Strafverteidiger Phoenix Wright aus, um Maggey Byrde den Mord an seinen Kunden Glen Elg anzuhängen. Diese wurde deswegen verurteilt, doch die Verhandlung wurde wiederholt, und Furio Tigre zum Zeugenstand gerufen.

Geschäfte mit Glen Elg Bearbeiten

Fataler Unfall Bearbeiten

Motorradunfall

Der Motorradunfall.

Eines Tages fuhr Tigre mit seinem Motorrad, als er plötzlich in ein Auto krachte und einen Unfall verursachte. Die Fahrerin Viola Cadaverini wurde dabei schwer verletzt. Ihr Großvater Bruto Cadaverini, ein mächtiger Mafiaboss in Los Angeles, verlangte von ihm eine Millionen Dollar für die Operation seiner Enkelin. Um das Geld zu bekommen forderte Tigre Glen Elg dazu auf, seine Schulden bei ihm zurück zu zahlen. Diese hatte der junge Progammierer durch seine Spielsucht angehäuft

Mord an Glen Elg Bearbeiten

Vergiftung von Glen Elg

Die Vergiftung von Glen Elg.

Da Elg keine andere Möglichkeit hatte, seine Schulden zu begleichen, progammierte er einen Computervirus, welchen Tigre für Millionen von Dollar verkaufen könnte. Er traf sich mit Tigre im Trés Bien, um seine Schulden mit seinem Virus zu begleichen. Zu Tigres Pech gewann Elg im selben Moment im Lotto einer Radiosendung; das Geld hätte gereicht, um seine Schulden zu bezahlen, doch war nicht genug, um Tigres Schulden bei den Cadaverinis zu begleichen. In Verzweiflung vergiftete er Elgs Kaffee und nahm die CD an sich. Um sich vor ein Alibi zu verschaffen und der dortigeren Kellnerin Maggey Byrde den Mord anzuhängen, spielte er den Mord noch einmal nach, sodass ein Kunde Zeuge eines gefälschten Verbrechens wurde. Dabei wurde er vom Restaurantbesitzer unterstützt, der ebenfalls Schulden bei NettKredit hatte.

Um Maggeys Schuldspruch zu garantieren verkleidete Tigre sich als Phoenix Wright, ein berühmter Strafverteidiger. Die Anwaltsmarke hatte er dabei aus Pappe gemacht und ist zu Maggey gegangen, um seine Verteidigung anzubieten. Maggey war etwas verwirrt von des Sonnenbrandes des Mannes, der sie bereits einmal vor Gericht verteidigt hatte, doch Tigre log, dass er auf einer Geschäftreise in Hawaii war. Maggey ging auf das Angebot ein. Vor Gericht trat er Staatsanwalt Winston Payne gegenüber und sorgte für die schlechteste Verteidingung, die das Gericht je gesehen hatte, wodurch Maggey sehr schnell schuldig gesprochen wurde.

Niedergang des Tigers Bearbeiten

Einen Monat später taucht in der Anwaltskanzlei Wright & Partners Inspektor Dick Gumshoe auf, und ließ seine Wut an den ahnunglosen Phoenix Wright aus. Gumshoe erzählte ihm von Maggeys Verhandlung und Schuldspruch durch ihren unfähigen Anwalt. Er beantragte eine Wiederholung des Prozesses, in dem Phoenix Maggey verteidigen sollte. Seine Ermittlungen führten ihn zu NettKredit und Furio Tigre, den er später zum Zeugenstand bringen konnte.

PersönlichkeitBearbeiten

Wenn Furio Tigre auftritt, kündigt er sich meistens mit einem lauten, tigerartigen Brüllen, welches mehrere Sekunden lang dauert, an. Er scheint vor nichts Respekt zu haben, z.B. pöbelt er auch lautstark den Richter an.

Ein ganz anderes Verhalten zeigt sich, wenn er in die Ecke gedrängt wird oder mit Viola Cadaverini zu tun hat: Ein ängstliches zahmes Kätzchen, welches sich versucht mit einschmeichelnden Worten aus der Affäre zu ziehen.

Name Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

Bilder Bearbeiten

Siehe Furio Tigre - Galerie

Sprites Bearbeiten

Siehe Furio Tigre - Sprites

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.