FANDOM


Florent L'Belle Galerie Sprites


Artikel des Monats
König der Staatsanwälte Trophäe

Dieser Artikel wurde im November 2017 gewählt.

Florent L'Belle war der persönliche Berater von Damian Tenma, dem Bürgermeister von Tenma Town. Er besitzt eine eigene Produktlinie von Kosmetikprodukten mit dem Namen "Je suis L'Belle!" (dt. "Ich bin die Schönheit!"). Er wurde als Zeuge im Mordall von Rex Kyubi aufgerufen.

Der Plan Bearbeiten

L'Belle begann seine eigene Produktlinie von Schönheitsprodukten und verschuldete sich, um Werbung für sie im Fernsehen zu produzieren. Allerdings veranlasste sein extremer Narzissmus, dass er sich weigerte, seine Produkte tatsächlich zu verkaufen, was bedeutete, dass L'Belle sich bald tief in Schulden befand.

L'Belles Arbeit als Damian Tenmas persönlicher Assistent führte schließlich dazu, dass er die Wahrheit hinter dem gefürchteten Tenma Taro der Mythologie von Nine-Tails Vale entdeckte. Es war kein Yokai, sondern ein großer Schatz, der in der Verbotenen Kammer des Rex Kyubi Landsitzes wegen der Kämpfe, die es unter den frühen japanischen Siedlern des Dorfes gab, versteckt wurde. Er erkannte die Gelegenheit, mit dem Schatz seine Schulden zu begleichen. Sein Plan sah es vor, den Schatz für sich zu gewinnen, indem er eine Vereinigung zwischen Tenma Town und dem Nine-Tails-Tal erzwang. Um eine solche Vereinigung zu schaffen, begann L'Belle anonym den Bürgermeister Damian Tenma zu erpressen, indem er damit drohte, seine Tochter Jinxie zu verletzen. Leider weigerte sich der Bürgermeister, die Sache so hinzunehmen. Obwohl er öffentlich für die Fusion drängte, nahm er heimlich die Persönlichkeit des maskierten Wrestlers an, bekannt als der "Amazing Nine-Tails" und hetzte die Bewohner vom Nine-Tails Vale gegen L'Belles Intrige.

Mord an Rex Kyubi Bearbeiten

Night night alderman

Mord an Rex Kyubi

Da die Dinge nicht zu seinen Gunsten verliefen, änderte er seinen Plan. Er beschloss, den Ratsherrn Kyubi zu ermorden und in die Verbotene Kammer einzubrechen.

Bürgermeister Tenma und Ratsherr Kyubi hatten ein privates Treffen in der Fuchs-Kammer vom Kyubi Landsitz am Tag des Festivals im Nine-Tails Vale. L'Belle, der vom Treffen wusste, hatte Schlafmittel in den Kaffee der beiden Männer hinzugegeben. Als die beiden Männer einschliefen, nahm L'Belle einen Speer und stach den Ratsherren durch die Brust und tötete ihn damit. Dann öffnete er die Verbotene Kammer. Zu seinen Pech befand sich darin kein Schatz. Allerdings musste er noch immer sein Verbrechen verbergen, und so versteckte er Bürgermeister Tenma in der Verbotenen Kammer, legte einen Erpressungsbrief in die Tasche des Ratsherrn und verkleidete sich selbst als den Amazing Nine-Tails, indem er seine Klamotten anzog und die Nine-Tails Maske anzog. Dann setzte er sich auf einen Stuhl und schrie auf, um Aufmerksamkeit zu erregen.
Jinxie and Ninetails

Verkleidet als der Amazing Nine-Tails, um Jinxie täuschen

Wie geplant, kam Jinxie herein und hielt L'Belle für ihren Vater. Sie durfte die Maske nicht abmachen konnte, weil die Beseitigung der Maske eines Wrestlers als tief unehrenhaft angesehen wird, und "Damian" zu "seiner" Tochter gestand, den Ratherren getötet zu haben.

Nachdem Jinxie den Tatort verlassen hatte, um die Polizei zu rufen, kehrte L'Belle in die Verbotene Kammer zurück, um den Ratsherren an seinen Platz zurückzubegeben. Unerwartet jedoch hatte Phineas Filch, der Hausmeister, der sich als Tenma Taro verkleidet hatte, sich zwischenzeitlich in die Kammer geschlichen, um den Schatz zu stehlen. Doch er wurde durch das plötzliche Licht geblendet, das durch die offene Tüm kam. Filch rannte an L'Belle vorbei und stürmte in den Flur hinaus an Jinxie vorbei. L'Belle wusste, dass die Person im Kostüm Filch war, fuhr aber zunächst mit der Vorbereitung des Tatortes fort, indem er den Bürgermeister Tenma zurück zu seinem Platz bewegte und die Nine-Tails-Maske aus dem Fenster in den Fluss warf. L'Belle suchte Filch und erpresste ihn mit seinen Handlungen. Die beiden Männer vereinbarten, ein gemeinsames Alibi zu schaffen, indem sie sagten, dass sie während des Mordes im Foyer des Herrenhauses gewesen waren.

L'Belle Screenshot

Apollos erste Begegnung mit L'Belle

Damian Tenma wurde später des Mordes an Rex Kyubi angeklagt. Doch sein Verteidiger Apollo Justice konnte zusammen mit seiner Assistentin Athena Cykes herausfinden, was wirklich geschehen war, und die Wahrheit vor Gericht enthüllen. Im Gericht brach L'Belle auf den Zeugenstand zusammen, indem er sich wiederholt mit Parfüm einsprühte, bis sich eine Wolke um seinen Kopf gebildet hatte. Dabei wurde sein Haarfärbemittel entfernt und es enthüllte sein natürliches weißes Haar.

Nachdem L'Belle von der Polizei für seine Verbrechen verhaftet wurde, sagte Simon Blackquill, der Staatsanwalt für den Fall, dem Gericht, dass L'Belle "wie eine Blume ohne Wasser verdorrt war" und ein Polizist ihn in diesem Moment mit einem Sprinkler abspritzen würde.

Ein Jahr nach Damian Tenmas Freispruch kann man das "Je suis L'Belle" Haarfärbemittel im Haus von Inga Karkhuul Khura'in in Khura'in finden.

Persönlichkeit Bearbeiten

XZUvQ8p (1)

Profilbild

Florent L'Belle ist eine eitle und egozentrische Person. Der Großteil seiner Persönlichkeit besteht aus einer Besessenheit mit äußerer Schönheit; Er trägt schicke Designer-Kleidung, Make-up, und färbte seine natürlichen weißen Haare in einer Vielzahl von verschiedenen lebendigen Farben. Er will, dass seine Produkte der Welt bekannt sein sollen, obwohl er sie nicht der Öffentlichkeit preisgeben möchte. Er verbrauchte weit mehr Geld, zu dem er tatsächlich Zugang hatte, was ihn Millionen von Schulden einbrachte. L'Belle hat auch die Gewohnheit, besondere Worte zu betonen.

Name Bearbeiten

Etymologie Bearbeiten

  • Sein japanischer Familienname "Biyouin" (美 葉 院) bedeutet "Schönheitssalon". 
  • Sein japanischer Vorname besteht aus dem Kanji für "raffiniert", "elegant" , "anmutig" (秀) und "Eins" (一).
  • "Florent" ist ein Name von altfranzösischem Ursprung und bedeutet "Blume", die mit seinem Blumenparfüm und der Rose auf seinem Revers zu seinem Aussehen passt.    
  • Sein englischer Nachname "L'Belle" kommt von "la belle", was französisch für "die Schönheit" ist. Normalerweise müsste das männliche "beau" verwendet werden, um einen Mann zu beschreiben (entspricht "gutaussehend" im Deutschen), wobei die Wahl des weiblichen Wortes "Belle" wahrscheinlich ein Bezug zu L'Belles femininen Verhalten sein sollte. Außerdem klingt "L'Belle" ähnlich wie das englische Wort "Label" ((dt. Etikette) in Bezug auf seine Produktlinie) oder "libel" (dt. "Verleudmung").

Anrede Bearbeiten

Name Nennt Florent L'Belle so Wird von Florent L'Belle
so genannt
XZUvQ8p (1) Florent L'Belle Beau divine -
FilchMugshot Phineas Filch Mr. L'Belle

Pretty Boy (dt. Schöner Junge; einmalig)

Filchy

Fool
Lazy Bones

Jinxie Jinxie Tenma Little Jinxie

Darling little Jinxie

Mr. L'Belle

Baron Powder Face

Trivia Bearbeiten

  • Seine Produktlinie heißt "Je suis L'Belle", was französisch für "Ich bin Schön" ist.
  • Ausgehend von einigen seiner Konzeptbilder schien es, dass L'Belle eigentlich weiblich sein sollte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.