FANDOM


Aus der Asche ist fünfte und letzte Episode von Phoenix Wright: Ace Attorney. Diese Episode wurde für Version auf den Nintendo DS hinzugefügt, und lässt sich nicht auf der nur in Japan erhältlichen Version auf den Game Boy Advance finden. Mit drei Ermittlunsteilen und sieben Verhandlungsteilen zählt sie zu einer der längsten Episode der ganzen Ace Attorney-Reihe. Außerdem erhält es in dieser Episode Features, die dem Spieler erlauben, Beweise aus jedem Blickwinkel zu bertrachten, Luminol-Tests durchzuführen und Fingerabdrücke abzustauben.

Zwei Monate nach den Ereignissen von Adieu und Wandel hatte Phoenix keinen Fall mehr angenommen, bis er schließlich eine Freundin seiner Mentorin Mia Fey verteidigt.

Prolog Bearbeiten

Der Blick war auf die vielen Hochhäuser von Los Angeles in einer stürmischen Nacht gerichtet. Doch plötzlich erschien ein Messer, das hochgehalten wird. Die Figur, die das Messer hielt, hob das Messer an. Aber dann teilte sich die Sillhouette in zwei verschiedene Figuren an zwei verschiedenen Orten.

Nun sieht man ein Messer durch die Luft fliegen, eine Vase, die zerbrochen wird und einen Blue Badger. Schließlich sieht man eine Hand, die ein Messer hielt, und man erkennt nun eine Frau.

22. Februar Bearbeiten

Ermittlungen Bearbeiten

Um 10 Uhr morgens betrat Phoenix die Kanzlei und fragte sich, wieso er überhaupt hierhin kommt, da er sowieso niemanden verteidigen wollte. Doch in der Kanzlei war bereits ein Mädchen, die Phoenix nach Mia Fey fragte. Phoenix erklärte ihr, dass Mia nicht mehr hier arbeitete. Das Mädchen erkannte Phoenix vom Prozess von Miles Edgeworth und bat ihn, ihre ältere Schwester zu verteidigen. Phoenix wollte gerade ablehnen, als das Gesicht des Mädchens ihn an Maya erinnert hatte, die ebenfalls Vertrauen in ihre ältere Schwester legte. Phoenix entschied sich, sich die Geschichte anzuhören.

Das Mädchen stellte sich als Ema Skye vor, eine Elftklässlerin, die den Wunsch hegt wissenschaftliche Ermittlerin zu werden. Als Phoenix fragte, woher sie Mia kannte, erzählte Ema ihm, dass ihre Schwester und Mia an der selben Fakultät Jura studiert hatten.

Zusammen mit Ema ging Phoenix in die Strafanstalt, um Emas Schwester zu treffen. Lana Skye stellte sich als die Generalstaatsanwältin des Bezirks vor. Sie gestand Phoenix, das Verbrechen begangen zu haben und erklärte ihm den Tathergang. Der Mord habe um 17.15 Uhr in der Tiefgarage der Staatsanwaltschaft stattgefunden; das Opfer wurde erstochen und lag später in dem Wagen von einem ihrer Untergebenen. Während dem Gespräch fiel Phoenix auf, dass Lanas Hand verbunden war; die Verletzung habe sie sich beim Erstechen zugezogen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.