FANDOM


Athena Cykes Galerie Sprites

Athena Cykes ist eine junge Strafverteidigern und arbeitet in der Alles-Agentur Wright. Während ihrer Zeit in Europa hat sie Analytische Psychologie studiert und nutzt dieses Wissen ber Gerichtsverhandlungen. Außerdem hat sie die Fähigkeit, unterdrückte Emotionen aus den Stimmen der Zeugen herauszuhören und untersucht diese durch die "Mood Matrix". Diese Mood Matrix ist verbunden mit Widget, einer Künstliche Intelligenz, die an einer Kette um Athenas Hals hängt und ihre Farbe je nach Athenas Emotionen ändert.

VergangenheitBearbeiten

KindheitBearbeiten

Athena und ihre Mutter Metis Cykes lebten im Cosmos Space Center. Sie genoss die Zeit im Institut. Die Mitarbeiter dort nannten Athena "Prinzessin" (eng.:"princess"). Als Kind war Athena sehr zurückhaltend, und durch ihre damals noch stärkere empfindliche auditive Wahrnehmung, mit der sie Emotionen aus den Stimmen der Personen heraushörte, hatte sie nicht selten Reizüberflutungen. Daher vermied sie andere Menschen und fehlte oft in der Schule, genau wie Juniper Woods, die aufgrund ihres Gesundheitszustandes die Schule nicht regelmäßig besuchen konnte. Beide Mädchen wurden Freunde.

Young athena

Metis Cykes ließ ihre Tochter schwere und ungemütliche Kopfhörer tragen, die Teil ihrer Forschung und Recherche sein sollte. Metis erklärte ihrer Tochter jedoch nicht die Funktion der Kopfhörer. Athena hasste es, diese Kopfhörer zu tragen. Simon Blackquill erklärt ihr Jahre später, dass die Kopfhörer in Wahrheit für eine Schwächung von Athenas extremen Hörsinn sorgten.

Athena freundete sich mit den Robotern Clonco und Ponco an und sah sie als Teil ihrer Familie. Da sie fast vollständig abgeschottet von der Außenwelt aufwuchs, war sie sich der Unterschiede zwischen Menschen und Robotern nicht bewusst. Wenn die Roboter nicht richtig funktionierten, versuchte Athena, diese genau wie Menschen zu behandeln, indem sie die Roboter einbandagierte. Metis Cykes benutzte zum Reparieren der Roboter einen Demontage-Tisch, der sich in ihrem Labor befand, was Athena glauben ließ, dass auch Menschen so behandelt werden können. Athena fragte ihre Mutter einmal ob sie dort auch "repariert" werden könne, was aber abgestritten und verweigert wurde.

Mord an Dr. Metis Cykes Bearbeiten

VLmmQPM

Neben der Leiche ihrer Mutter

Am 7. Oktober 2020 ging Athena zum Labor ihrer Mutter, um ihr ein Bild zu zeigen, das sie gerade fertig gemalt hatte. Doch als sie es betrat, traf sie auf einen Eindringling, der die Theatermaske ihrer Mutter und eine Jacke des Cosmos Space Center trug. Neben ihm sah Athena ihre ermordete Mutter. Panisch nahm sich Athena ein Messer und griff den Unbekannten an; sie konnte ihn an der rechten Hand verletzen und sein Blut tropfte auf einen Mondstein. Bevor der Mann floh, trat er Athena weg, woraufhin sie das Bewusstsein verlor. Als sie wieder zu sich kam, befahl sie Ponco Dr. Cykes auf den Demontagetisch für Roboter zu legen, da sie glaubte die Maschinen könnten ihre Mutter wie einen Roboter auseinander nehmen und so reparieren.

Athena blood

"Irgendwas stimmte nicht mit Mom, deswegen nehm ich sie ausenander, um sie zu reparieren!"[1]

In diesem Moment tauchte Staatsanwalt Simon Blackquill, ein Schüler von Dr. Metis, auf. Athena erklärte ihm - mit einem "süßen Lächeln" und "einem glücklichen Ausdruck in ihren Augen" - was sie vorhatte. Blackquill dachte, dass seine Mentorin von ihrer eigenen Tochter umgebracht worden sei; um den Verdacht von Athena abzulenken und sie zu beschützen, benutzte er das blutige Katana, die Mordwaffe, um Ponco, die einzige Zeugin, außereinander zu nehmen. Danach brachte er Athena und die Überreste von Ponco aus dem Labor. Wenig später wurde Simon wegen des Mordes verhaftet. Er gestand die Tat begangen zu haben.

Während der Verhandlung von Simon Blackquill versuchte Athena ihn in Schutz zu nehmen. Sie erklärte dem Gericht, dass "sein Herz schreit, dass er es nicht gewesen sei". Da niemand im Gericht íhre Aussage als wichtig ansah, wurde sie ignoriert und Blackquill wurde schuldig gesprochen.

Durch die Umstände um Metis Cykes' Mord und Simon Blackquills' Verurteilung erlitt Athena ein Trauma, wodurch sie ihre Erinnerungen an diese Ereignisse verdrängte. Sie ging nach Europa und entschied sich dort, Jura und Analytische Psychologie zu studieren, um Blackquill zu befreien. Dabei nahm sie zwei Dinge mit, die ihre Mutter ihr gab: Widget, und ihr Ohrring aus Mondgestein.

StudiumBearbeiten

Während seiner Zeit als Barpianist reiste Phoenix Wright nach Europa und lernt dort Athena Cykes kennen. Er erkennt sofort, dass ihr Talent in der analytischen Psychologie vor Gericht sehr nützlich sein kann und unterstützte sie bei ihrem Werdegang zur Anwältin. Nach ihrem erfolgreichen Abschluss mit nur 18 Jahren bot Phoenix ihr an, der Alles-Agentur Wright beizutreten.

Beginn ihrer Karriere Bearbeiten

Beitritt der Alles-Agentur Bearbeiten

Auf die Einladung von Phoenix Wright hin reiste Athena im April in die Vereinigten Staaten. Am Flughafen wurde sie von Phoenix empfangen und begrüßt. Er erzählte ihr von dem Fall, mit dem ihr älterer Kollege Apollo Justice betraut wurde. Während einer Feier in Nine-Tails Vale, zu dem auch Apollo und Trucy Wright von Jinxie Tenma eingeladen wurden, wurde Stadtrat Rex Kyubi ermordet. Der Bürgermeister von Tenma Town, Damian Tenma, wurde als Verdächtiger festgenommen. Als Athena hörte, dass Apollo diesen Fall übernahm, eilte sie zu Nine-Tails Vale, um zu helfen.

Vor Ort wurde sie von einem Polizisten aufgehalten, der sie für ein Schulkind hielt. Auch nachdem sie ihm ihre Marke zeigte, beharrte er darauf, dass sie zu dieser Zeit in der Schule sein sollte. Als er versuchte, sie nach draußen zu bringen, warf sie ihm stattdessen in die Luft. Er landete auf direkt auf Apollo, der die Szene beobachtet hatte. Nachdem dieser sich davon erholt hatte, stellte sich Athena ihm vor und wohnte den Ermittlungen bei. Sie trafen dabei auch auf Inspektor Bobby Fulbright, der die Ermittlungen führte. In der Verhandlung assistierte Athena Apollo bei der Verteidigung und musste dabei feststellen, dass Blackquill - trotz seiner Verurteilung - durch eine Sondergenehmigung die Anklage übernahm. Während der Zeugenaussage von Jinxie Tenma nutzte Athena ihr Gehör und die Mood Matrix, um auf den Grund von Jinxies Ängsten zu kommen. Letztendlich schafften die beiden es, den wahren Täter zu entlarven und für einen Freispruch für Tenma zu sorgen.

Erste Verhandlung als Verteidigerin Bearbeiten

Die Nachricht, dass Phoenix Wright seine Anwaltsmarke zurückerhalten hatte, verbreitete sich schnell. So wurde er einige Monate später in die Themis Legal Academy eingeladen, um eine Probeverhandlung, ein Teil des kommenden Schulfestivals, anzusehen. Apollo und Athena begleiteten ihn dorthin. In der Schule traf Athena ihre Freundin aus Kindertagen Juniper Woods wieder. Juniper gehörte der Richterklasse an und war zudem Schülersprecherin, allerdings benahm sie sich Athena gegenüber zunächst distanziert.

In der Galerie der Probeverhandlung wurde nur ein Platz für Phoenix freigehalten. Doch dieser gab den Platz an Apollo weiter und verließ mit Athena den Hörsaal. Sie warteten draußen auf Constance Courte, eine Lehrerin der Richterklasse. Eigentlich wollte sich Courte vor dem Prozess mit Phoenix reffen, doch sie tauchte nicht mehr auf. Plötzlich hörten Athena und Phoenix ein Geräusch und gingen zum Schulhof. Auf der Bühne, die draußen aufgebaut worden war, fanden sie schließlich Courtes Leiche. Da die Lehrerin auf die selbe Weise getötet und gefunden wurde wie im Skript der Probeverhandlung wurde Juniper, die das Skript geschrieben hatte, wegen Mordverdacht verhaftet.

Athena übernahm Junipers Verteidigung vor Gericht. Bei ihren Ermittlungen wurde sie nicht nur von Apollo, sondern auch von dessen Rivalen Staatsanwalt Kantilen Gavin unterstützt. Vor Gericht trat sie Blackquill gegenüber.

Mord im Cosmos Space Center Bearbeiten

Eines Mordes angeklagt Bearbeiten

Krise der Alles-Agentur Bearbeiten

Allein vor Gericht Bearbeiten

Im Königreich von Khura'in Bearbeiten

PersönlichkeitBearbeiten

Athena Cykes mugshot

Im Jahr 2027

Athena ist meist sehr fröhlich und hochmotiviert. Außerdem hat sie starke Emotionen und einen Drang zu Gewinnen, weshalb sie oft waghalsig ist. Sie ist oftmals sehr dramatisch, was an ihren übertriebenen Gesten zu sehen ist. Ihren Roboter und Freund Widget benutzt sie im Gerichtssaal, um die Mood Matrix zu benutzen oder sich mit Widgets holographischen Funktion Dokumente zum Fall anzusehen, während ihre Kollegen diese in Papierform benutzen. Widget hat allerdings die Angewohntheit, Athenas Gedanken völlig willkürlich auszusprechen.

Doch unter dieser Heiterkeit befindet sich tief in ihr ihr Kindheitstrauma. Wenn sie im Gerichtssaal komplett ignoriert wird oder der Fall aus dem Ruder läuft, beginnt sie sich unbewusst an den Mord an ihrer Mutter zu erinnern und in eine Panik zu verfallen. Dabei ist sie fast unfähig, sich zu bewegen, ihre Augen werden leer und Widget, der normalerweise ihre Emotionen anzeigt, schaltet sich ab. Ihre Erinnerungen an dieses Ereignis hatte sie bereits in zwei Prozessen überwältigt. Doch nach der Auflösung des Falls UR-1 hatte sie ihr Trauma größtenteils überwunden und kann nun auch mit schwierigen Situationen im Gerichtssaal umgehen.

In ihren Sätzen fügt Athena oft spanische, französische und deutsche Phrasen hinzu, die sie sich während ihrem Aufenthalt in Europa gemerkt hat. Orangensaft gehört zu ihren Lieblingsgetränk. Athena ist sehr sportlich und liebt es, zu laufen. Sie fordert oft ihren Kollegen Apollo zu einem Wettrennen heraus, was dieser jedoch immer ablehnte.

NameBearbeiten

  • "Kizuki" beinhaltet Kanjis, welche als "rar" oder "Hoffnung" (希) und "Monat" oder "Mond" (月) gelesen werden können.  Zudem klingt ihr Name wie kitzuki (気付き), was "bemerken" bedeutet. "Kokone" enthält Kanjis,  die "Herz", "Seele", "Gedächtnis", "Emotion", "Aufrichtigkeit", "Sympathie", oder "Lösung" (心), und "Geräusch" (音) bedeuten.
  • Der Name Athena ist an die Göttin Athene aus der griechischen Mythologie angelehnt, welche unter anderem für Weisheit, Mut, Inspiration, Gesetz und Gerechtigkeit, Strategie und Fähigkeit steht.
  • Cykes kann als Anspielung zum englischen Wort "psyched" angesehen werden, also "begeistert" oder "aufgeregt".

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Athena Cykes: Something's wrong with Mom, so I'm taking her apart to fix her!
    Phoenix Wright: Ace Attorney: Dual Destinies, Episode: Turnabout for Tomorrow

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.