FANDOM


April May war die Sekretärin von Bluecorp und arbeitete unter der Leitung von Redd White. Sie ist außerdem Zeugin des Mordes an Mia Fey.

Mord an Mia FeyBearbeiten

Abhöraktion und Mord Bearbeiten

May arbeitete in der Firma Bluecorp, die diverse Informationen kauft und verkauft. Insgeheim wurden diese Informationen jedoch zur Erpressung missbraucht.

Im Jahre 2016 ahnte Redd White, der Geschäftsführer der Firma, dass die Straverteidigerin Mia Fey Ermittlungen gegen ihn führte. Auf seine Anweisungen hin platzierte May eine Wanze in der Anwaltkanzlei Fey & Partner ans Telefon und hörte sie seitdem ab.

Unter anderem hörte sie das Gespräch zwischen Mia und ihrer jüngeren Schwester Maya Fey ab, bei dem Mia ihr erzählte, dass sie einige wichtige Dokumente in einer Uhr versteckt hatte, die aussah wie der Denker. So erfuhr White, dass Mia Beweise gegen ihn sammelte, um seine Epressungen aufzudecken.

Oh Mr. Bellboy!

May flirtet mit dem Pagen

Am 5. September 2016 buchten May und White das Zimmer 303 im Hotel Gatewater, das gegenüber der Kanzlei liegt. Kurz nach 9 Uhr bestellte May zwei Eiskaffee. Als der Page sie schließlich brachte, gab sie ihm einen "Embrasser", also einen Kuss, damit er sich an sie erinnerte und May ein wasserdichts Alibi hatte.

MayFakeZeuge

May ruft die Polizei an

Währenddessen hatte sich White in die Kanzlei geschlichen, Mia mit dem Denker umgebracht und die Beweise gegen ihn vernichtet. Nachdem Maya etwas später in der Kanzlei auftauchte, rief May die Polizei an und beahuptete, Maya beim Ermorden von Mia gesehen zu haben. Maya wurde später des Mordes angeklagt. Die Polzei forderte sie darauf auf, im Hotelzimmer zu bleiben, bis sie als Zeugin vor Gericht aufgerufen wurde.

Begegnung mit Phoenix Wright Bearbeiten

Mayas Strafverteidiger Phoenix Wright besuchte May im Hotel Gatewater, um sie zu befragen. May erklärte, dass sie kurz in Bad geht, damit sie wie die "schöne Augenzeugin" aussehe. Als sie wieder kam, erwischte sie Phoenix dabei, wie er in ihrer Schublade kramte, wo sie die Wanze ebenfalls versteckt hatte. Sie weigerte sich danach, seine Fragen zu beantworten und blieb in ihrem Hotelzimmer. Als Phoenix wieder zurückkam, war May wieder im Bad. Er nutzte die Gelegenheit und fuhr seine Suche fort, wobei er einen Schraubenzieher und die Wanze fand.

Vor Gericht Bearbeiten

Während dem Prozess von Maya Fey wurde May als Zeugin aufgerufen. Sie sagte aus, dabei gesehen zu haben, wie sie Mia erschlug. In ihrer Beschreibung von Maya fand Phoenix einen entscheidenden Widerspruch: May hatte keine Aussage über Mayas eingenartige Kleidung gemacht. Während der Aussage hatte sie außerdem von dem Denker geredet, von dem sie eigentlich nichts hätte wissen dürfen. Sie behauptete, die Statue häte die Zeit angeseagt, obwohl diese zu diesem Zeitpunkt nicht funktionsfähig war. Als May von Phoenix völlig in die Ecke gedrängt worden war, riss ihr kurz der Gedulsfaden. Zum Schock des Gerichts schrie sie den Verteidiger völlig aufgebracht und wütend an. Als Phoenix die Wanze präsentierte, ließ May ihre Fassade vollständig fallen, und zeigte ihr wahres, höhnisches und aggressives Gesicht.

Nichtsdestotrotz schaffte Phoenix es nicht, May den Mord anzuhängen; er rief den Hotelpage zum Zeugenstand. Zu Mays Unglück fand Phoenix über das Kreuzverhör heraus, dass May mit einer weiteren Person im Hotel eingecheckt hatte. Nach der Verhandlung wurde May wegen ihrer Abhöraktion verhaftet.

In Haft Bearbeiten

Persönlichkeit Bearbeiten

April

Im Jahr 2016

Auf dem ersten Blick wirkt April May wie eine süße und kokette Frau, die gerne Leute neckt, sich mit ihrer affektierenden Erscheinungdurchsetzen kann und so vor allem Männer leicht um ihren Finger wickeln kann.

Doch verlässt ihr Glück sie, zeigt May ihr wahres Gesicht. Sie ist aggressiv, furchteinflößend und temperamentvoll. Ihr herzförmiger Knopf an ihrer Bluse dreht sich in diesem Moment um. Außerdem fängt ihr Auge an, unkontrolliert zu zucken.

Zu Mays Vorlieben gehört Eiskaffee. Außerdem ist sie der festen Überzeugung, dass sich alles in Läden kaufen lässt.

Name

  • Ihr voller englischer Name "April May" bezieht sich auf die Monate "April" und "Mai".
  • Ihr französischer Name "Masha Vril" stammt aus den Monaten "Mars" (dt. "März") und "Avril" (dt. "April").

Trivia Bearbeiten

  • Aprils Mays und Redd Whites Namen wurden gemeinsam gewählt. Dieses Paar war der Anfang der wortspielbasierten Namen des Franchises. Außerdem waren sie einer der ersten Zeugen und wurden für die weiteren Zeugen als Standard gesetzt.[1]
  • In der Originalversion begegnet Phoenix Wright May erst vor Gericht, wo er herzförmige Augen bekommt, als er April May zum ersten Mal sieht.
  • Die Nachnamen von May und White reimen sich auf die Personen, die sie beschuldigt hatte: April May hatte Maya Fey beschuldigt, während Redd White Phoenix Wright beschuldigt hatte.

Biler Bearbeiten

Siehe April May - Galerie

Sprites Bearbeiten

Siehe April May - Sprites

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Character in 1-2.Court Records.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.